NBA gibt Nominierungen bekannt: Nikola Jokic und Luka Doncic auf MVP-Shortlist

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

NBA gibt Nominierungen bekannt: Nikola Jokic und Luka Doncic auf MVP-Shortlist

Luka Doncic (l.) und Nikola Jokic (r.) brachten den europäischen Basketball in die NBA.
Luka Doncic (l.) und Nikola Jokic (r.) brachten den europäischen Basketball in die NBA.Profimedia
Die dritte Auszeichnung in vier Jahren? Oder ein Debütant an der Spitze? Die nordamerikanische Basketball-Liga NBA hat die finalen Kandidaten für die Wahl zum MVP, dem wertvollsten Spieler der regulären Saison, veröffentlicht. Der Serbe Nikola Jokic, bei den meisten Experten Favorit auf die Auszeichnung, könnte nach 2021 und 2022 zum dritten Mal gekrönt werden. Vergangene Saison war der Center des Meisters Denver Nuggets knapp auf Platz zwei gelandet.

Neben Jokic darf sich auch Luka Doncic von den Dallas Mavericks Hoffnungen auf seinen ersten MVP-Titel machen. Der Mannschaftskollege des Deutschen Maximilian Kleber führte die Liga mit durchschnittlich knapp 34 Punkten pro Spiel an, dazu legte er fast zehn Assists und neun Rebounds pro Partie auf.

Dritter Spieler in der finalen Auswahl ist Shai Gilgeous-Alexander von Oklahoma City Thunder, der mit 30 Punkten im Schnitt die große Saison-Überraschung war und OKC auf Platz eins der starken Western Conference führte. Der amtierende MVP Joel Embiid (Philadelphia 76ers) stand wegen der neu eingeführten Mindestanzahl an Spielen, die für die Wahl absolviert werden müssen, nicht zur Auswahl.

Wembanyama vor Doppelschlag?

Gleich zwei Ehrungen könnte Shootingstar Victor Wembanyama abräumen. Trotz des schlechten Abschneidens seiner San Antonio Spurs ist der 19-Jährige bei der Wahl zum Rookie des Jahres klarer Favorit, zudem ist der Franzose in seiner Premierensaison in der engeren Auswahl als bester Verteidiger.