Sport live im TV und Stream am Sonntag: Finaltag im Handball und Tennis – Wer spielt den Super Bowl?

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sport live am Sonntag: Finaltag im Handball und Tennis – Wer spielt den Super Bowl?

Sport live am Sonntag: Amon-Ra St. Brown und die Detroit Lions wollen heute den Sprung in den Super Bowl schaffen.
Sport live am Sonntag: Amon-Ra St. Brown und die Detroit Lions wollen heute den Sprung in den Super Bowl schaffen.AFP/Flashscore
Sportfans aufgepasst: Ihr wollt wissen, wann und wo am heutigen Sonntag welches Event übertragen wird? In unserem Flashscore-Tagesplaner findet ihr alle Antworten vom Bundesliga-Abschluss des 19. Spieltags in Dortmund über die Finalspiele bei den Australian Open und bei der Handball-EM bis hin zu den Championship Games in der NFL.

Fußball in Deutschland: Kellerduell in Berlin – BVB will dritten Sieg in Folge

Als Union Berlin und Darmstadt 98 im August vergangenen Jahres aufeinandertrafen, war die deutsche Fußballwelt noch eine andere. Union fegte über den Aufsteiger Darmstadt hinweg und setzte sich unter anderem durch einen Doppelpack von Neuzugang Robin Gosens mit 4:1 in Hessen durch. Die Eisernen und die Lilien trennten damals Welten, doch diese Zeiten sind lange vorbei.

Statt Champions League heißt der Alltag für die Hauptstädter in der Bundesliga-Rückrunde Abstiegskampf. Im direkten Duell mit dem momentanen Tabellenletzten aus Darmstadt muss das Team von Nenad Bjelica dringend benötigte Punkte holen, um nicht immer tiefer in den Abwärtsstrudel hineinzugeraten. Ob das gelingt, seht ihr bei DAZN oder hört ihr in unserer kostenlosen Flashscore-Audioreportage.

Zum Match-Center: Union Berlin vs. Darmstadt 98 (ab 15:30 Uhr live bei DAZN und in der Flashscore-Audioreportage)

Zum Abschluss des Spieltags im deutschen Oberhaus will Borussia Dortmund nach verdienten Erfolgen über Darmstadt und Köln den Auftakt in das Fußballjahr 2024 veredeln. Ein Sieg über den kleinen Nachbarn aus Bochum würde die Schwarz-Gelben zumindest wieder in Sichtweise des Spitzenduos bringen. Doch auch der VfL befindet sich in guter Form und hat zuletzt bereits das Spitzenteam aus Stuttgart ärgern können. 

Zum Match-Center: Borussia Dortmund vs. VfL Bochum (ab 17:30 Uhr live bei DAZN und in der Flashscore-Audioreportage)

Donyell Malen war einer der Faktoren für Dortmunds Sieg in Köln.
Donyell Malen war einer der Faktoren für Dortmunds Sieg in Köln.Profimedia

Zum Start in den deutschen Fußballtag hat die 2. Bundesliga drei Spiele im Angebot, in denen jeweils die Tabellenspitze oder das Tabellenende im Fokus steht. Während Abstiegskandidat Eintracht Braunschweig unter dem neuen Trainer Daniel Scherning einen bemerkenswerten Formanstieg hingelegt hat und heute gegen Magdeburg den vierten Sieg in Folge holen will, kämpfen der HSV und Holstein Kiel um Punkte für den Aufstieg.

Zum Match-Center: Hamburger SV vs. Karlsruher SC (ab 13:30 Uhr live bei Sky und in der Flashscore-Audioreportage)

Zum Match-Center: Eintracht Braunschweig vs. 1. FC Magdeburg (ab 13:30 Uhr live bei Sky)

Zum Match-Center: Greuther Fürth vs. Holstein Kiel (ab 13:30 Uhr live bei Sky)

Fußball international: Girona will zurück an die Spitze – River startet in Argentinien

Zwei der Giganten aus dem Norden Englands steigen heute Nachmittag in die fünfte Runde des FA Cups ein. Nachdem Jürgen Klopps FC Liverpool zuhause gegen Zweitligist Norwich City spielt, zieht Rivale Manchester United auswärts bei Viertligist Newport Country nach. Gemeinsam mit dem Black Country Derby zwischen West Bromwich und den Wolves ab 12:45 Uhr überträgt der Streaming-Dienstleister DAZN insgesamt drei Spiele aus dem ältesten Pokalwettbewerb der Welt am heutigen Sonntag.

Zum Match-Center: West Bromwich Albion vs. Wolverhampton Wanderers (ab 12:45 Uhr live bei DAZN)

Zum Match-Center: FC Liverpool vs. Norwich City (ab 15:30 Uhr live bei DAZN)

Zum Match-Center: Newport County vs. Manchester United (ab 17:30 Uhr live bei DAZN)

Viele Experten sagten dem FC Girona spätestens zum Jahreswechsel den Absturz in der spanischen Liga voraus. Der Tabellenführer nach der Hinrunde besticht aber einfach weiter durch schnellen, technisch starken und dominanten Fußball. Zuletzt zu bestaunen beim beeindruckenden 5:1-Sieg über den strauchelnden FC Sevilla, bei dem der ukrainische Sturm-Newcomer Artem Dovbyk innerhalb von wenigen Minuten einen Hattrick erzielte. Heute gastieren die Katalanen in Vigo.

Zum Match-Center: Celta Vigo vs. FC Girona (ab 14 Uhr live bei DAZN)

Zum Match-Center: Atletico Madrid vs. FC Valencia (ab 21 Uhr live bei DAZN)

Artem Dovbyk ist einer der Shooting Stars des FC Girona.
Artem Dovbyk ist einer der Shooting Stars des FC Girona.Profimedia

Zwei sehr appetitlich aussehende Spiele stehen heute Abend in der Serie A an. Zunächst empfängt der amtierende Meister aus Neapel die Hauptstädter von Lazio Rom, später will Inter Mailand wieder zur Tabellenspitze aufschließen. Den Auftritt der Nerazzuri im Stadio Artemio Franchi von Florenz könnt ihr zusätzlich zur Übertragung beim Streaming-Dienstleister DAZN auch kostenlos in unserer Flashscore-Audioreportage verfolgen.

Zum Match-Center: SSC Neapel vs. Lazio Rom (ab 18 Uhr live bei DAZN)

Zum Match-Center: AC Florenz vs. Inter Mailand (ab 20:45 Uhr live bei DAZN und in der Flashscore-Audioreportage)

Wer nach zehn Stunden Fußball noch nicht genug hat, dem sei der Start der Saison in Argentinien ans Herz gelegt. Den Auftakt macht der amtierende Meister River Plate aus der Hauptstadt Buenos Aires im Heimspiel gegen die Argentinos Juniors. River ist vor allem in der Offensive mit Supertalent Claudio Echeverri und USA-Rückkehrer Ezequiel Barco hervorragend besetzt. Ob sie gut in die Saison kommen, seht ihr live beim Hamburger Pay-TV-Sender Sportdigital Fussball.

Zum Match-Center: River Plate vs. Argentinos Juniors (ab 23 Uhr live bei Sportdigitial Fussball/DAZN)

Afrika Cup: Wie weit führt das Märchen Äquatorialguineas?

Der Afrika Cup 2023 ist ein Turnier der Überraschungen. Wer hätte mit dem Gruppensieg von Kap Verde vor Ägypten gerechnet, wer mit dem Aus von Giganten wie Algerien bereits nach der Vorrunde? Eine der absolut positiven Überraschungen ist das Team aus Äquatorialguinea, das mit der 4:0-Demütigung von Gastgeber Elfenbeinküste in der Gruppe sein Meisterstück ablieferte. Ob der Weg noch weiterführt, sehen wir heute im Spiel gegen Keita, Guirassy und Guinea ab 18 Uhr.

Zum Match-Center: Äquatorialguinea vs. Guinea (ab 18 Uhr live bei Sportdigital Fussball/DAZN)

Weniger überraschend war der Einzug der Ägypter in die Ausscheidungsrunde. Verwundlich war es eher, dass die Pharaos bislang noch nicht einen einzigen Sieg geholt haben und stattdessen alle drei Spiele mit 2:2 beendet haben. Mohamed Salah & Co. wollen ihre Fans und die afrikanische Fußballöffentlichkeit nach dem zweiten Platz bei der letzten Ausspielung endlich auch in diesem Jahr von ihrer Stärke überzeugen. Als erstes K.O.-Duell steht ihnen die Demokratische Republik Kongo im Weg.

Zum Match-Center: Ägypten vs. DR Kongo (ab 21 Uhr live bei Sportdigital Fussball/DAZN)

Emilio Nsue traf beim historischen Erfolg Äquatorialguineas über die Ivorer.
Emilio Nsue traf beim historischen Erfolg Äquatorialguineas über die Ivorer.AFP

Asien Cup: Mitfavorit Australien will ins Viertelfinale

Die K.O.-Runde hat auch beim Asien Cup begonnen und mit Australien ist heute Mittag einer der absoluten Titelfavoriten im Einsatz. Mit sieben Punkten aus drei Gruppenspielen haben die Männer um St. Pauli-Kapitän Jackson Irvine einen fast makellosen Start ins Turnier erwischt, nun geht die Kontinentalmeisterschaft allerdings erst richtig los. Ab 12:30 Uhr startet das Team von Trainer Graham Arnold in das Achtelfinale gegen Indonesien.

Zum Match-Center: Australien vs. Indonesien (ab 12:30 Uhr live bei Sportdigital Fussball/DAZN)

Später am Tag treffen dann mit Tadschikistan und den Vereinigten Arabischen Emiraten zwei Teams aufeinander, die jeweils mit vier Punkten auf Platz zwei ihrer Gruppe eingelaufen sind. Die Männer aus dem Emirat haben das sogar zeitweilig ohne Unterstützung ihres portugiesischen Trainers Paulo Bento geschafft, der im zweiten Gruppenspiel eine gelb-rote Karte kassiert hatte und deshalb gegen den Iran auf der Tribüne sitzen musste. Heute ist er wieder voll mit von der Partie.

Zum Match-Center: Tadschikistan vs. Vereinigte Arabische Emirate (ab 17 Uhr live bei Sportdigital+)

Australian Open: Überraschungsfinale zwischen Sinner und Medvedev

"Der kleine Junge hat aufgehört zu träumen. Der Junge spielt nur noch für sich selbst. Das war's. Das war meine Geschichte", sagte ein am Boden zerstörter Daniil Medvedev, nachdem er denkbar knapp an Rafael Nadal bei den Australian Open 2022 scheiterte. Anschließend nahm er sich fast einen Monat Auszeit vom Tennis, um sich von dem mentalen Trauma zu erholen, aber in Wirklichkeit brauchte er fast ein Jahr, um seine Spitzenleistung wieder vollständig zu erreichen. Zwei Jahre später darf er wieder träumen, denn er hat die Chance, zum ersten Mal im Finale eines Grand-Slam-Turniers gegen einen Spieler anzutreten, der nicht zu den Großen Drei gehört.

Dieser Kontrahent heißt Jannik Sinner und hat im Halbfinale sein absolutes Meisterstück abgeliefert. Zwei Sätze lang dominierte er mit Novak Djokovic die Nummer eins der Welt nach Belieben und gab lediglich drei Spiele ab. Obwohl er zumindest vier Durchgänge zum Sieg benötigte, konnte sich der Italiener zumindest in Sachen zeitlicher Aufwand schonen. Ob das heute den entscheiden Vorteil gegen seinen russischen Gegner gibt, könnt ihr ab 9:30 Uhr bei Eurosport 1 sehen.

Zum Match-Center: Jannik Sinner vs. Daniil Medvedev (ab 9:30 Uhr live bei Eurosport 1)

Handball-EM: Vor Traumfinale – Deutschland um Bronze und die Olympia-Quali

"Wir haben morgen ein sehr, sehr wichtiges Spiel. Wir wollen unbedingt diese Medaille haben, um unser Turnier zu krönen", sagte Torhüter Andreas Wolff nach der ersten großen Enttäuschung. Die DHB-Sieben hatte gegen Dänemark alles gegeben, doch das Halbfinalspiel nahm nicht das erhoffte Ende. Ihm sei die Medaille "Stand heute" sogar "absolut wichtiger" als das direkte Olympia-Ticket, das dem deutschen Team mit einem Sieg in der heutigen Partie winkt. 

"Die Chance auf die Olympia-Quali hätten wir noch über das Olympia-Quali-Turnier, aber ich möchte diese Medaille haben", bekräftigte Wolff: "Wenn dann die direkte Qualifikation damit abfällt, dann nehme ich das natürlich auch mit Kusshand. Aber für mich ist es erstmal wichtig, diese Medaille gewinnen zu können."

Zum Match-Center: Schweden vs. Deutschland (ab 15 Uhr live in der ARD und bei Dyn)

Dass Frankreich und Dänemark das Finale der Europameisterschaft in Deutschland bestreiten würden, ist nicht die große Überraschung. Doch die Franzosen brauchten im Halbfinale gegen Schweden eine große Portion Glück und eine strittige Schiedsrichterentscheidung in ihre Richtung. In der letzten Sekunde der regulären Spielzeit glichen die Franzosen per direktem Freiwurf aus, doch Werfer Elohim Prandi schien zu früh abgesprungen zu sein. Schwedens Einspruch gegen die Spielwertung blieb erfolglos, so spielen die Franzosen heute gegen Dänemark um die Goldmedaille.

Zum Match-Center: Frankreich vs. Dänemark (ab 17:45 Uhr live in der ARD und bei Dyn)

NFL: Ravens gegen Chiefs – Auch St. Brown und Detroit wollen zum Super Bowl

Damit die Baltimore Ravens zum ersten Mal seit 2012 wieder in den Super Bowl einziehen können, müssen sie zunächst den amtierenden Titelträger und dessen Star-Quarterback Patrick Mahomes besiegen. Seit dem Beginn seiner Karriere ist der ein fester Bestandteil des Championship-Wochenendes. "Es ist eine große Herausforderung", sagte Ravens-Trainer John Harbaugh über die anstehende Aufgabe am Montag.

Das Spiel am Sonntag wird das erste AFC Championship-Heimspiel der Baltimore Ravens überhaupt sein, trotzdem ist der Coach optimistisch für den Einzug in den Superbowl: "Wir spielen gegen ein großartiges Football-Team, das sehr talentiert ist und sehr gut gecoacht wird. Sie wissen, wie man gewinnt. Sie waren schon viele Male in solchen Situationen. Aber wir sind bereit für die Herausforderung und freuen uns darauf.

Zum Match-Center: Baltimore Ravens vs. Kansas City Chiefs (ab 21 Uhr live bei RTL und bei DAZN)

Amon-Ra St. Brown wird im NFC Championship Game zwischen den Detroit Lions und den San Francisco 49ers eine ganz besondere Rolle zukommen. In dieser Saison gehört er mit 119 Catches für 1.515 Yards zu den Spitzen-Wide Receivern der Liga. Werte, mit denen er vor allem gegen San Franciscos Cornerback Ambry Thomas einen echten Vorteil haben könnte. Thomas war gegen die Packers am letzten Wochenende ein Schwachpunkt, vielleicht kann das auch der Deutsche in Diensten von Detroit nutzen.

Zum Match-Center: San Francisco 49ers vs. Detroit Lions (ab 0:30 Uhr live bei RTL und bei DAZN)

Wintersport: Abschluss der Skiflug-WM in Österreich

Nach den insgesamt vier Einzel-Durchgängen wird am legendären Kulm heute noch die beste Nation im Skifliegen gesucht. Ab 14 Uhr kämpft die DSV-Auswahl um den Titel, muss sich aber mit starker Konkurrenz herumschlagen. Im vergangenen Jahr waren die Slowenen nicht zu schlagen und holten in der Besetzung Domen Prevc, Peter Prevc, Zajc und Anze Lanisek überlegen den Titel vor Deutschland (Severin Freund, Andreas Wellinger, Markus Eisenbichler, Karl Geiger) und Norwegen.

Zum Event-Center: Langlauf 20 km Freistil (Massenstart) der Damen in Goms (ab 9:30 Uhr live bei Eurosport 2)

Zum Event-Center: Ski Alpin Super-G der Damen in Cortina d'Ampezzo (ab 10:30 Uhr live bei Eurosport 2 und im ZDF-Stream)

Zum Event-Center: Ski Alpin Super-G der Herren in Garmisch-Partenkirchen (ab 11:30 Uhr live im ZDF und bei Eurosport 2)

Zum Event-Center: Langlauf 20 km Freistil (Massenstart) der Herren in Goms (ab 13:30 Uhr live bei Eurosport 1/Eurosport 2)

Zum Event-Center: Skiflug-WM Teamwettbewerb der Herren am Kulm (ab 14 Uhr live im ZDF)

Basketball: Vechta will wieder überraschen – Siakam in der neuen Heimat

Um ein Haar hätten die Niedersachsen von Rasta Vechta in Ludwigsburg für die nächste Überraschung gesorgt, doch kurz vor Schluss verspielten sie noch eine Fünf-Punkte-Führung. Positiv stach dabei der junge Center Johann Grünloh heraus, der neben zehn Punkten herausragende 15 Rebounds sammelte. Ob er auch heute eine gewichtige Rolle für Vechta gegen die Towers Hamburg spielen kann, könnt ihr neben Dyn auch live im Free-TV bei Welt beobachten.

Zum Match-Center: FC Bayern vs. Crailsheim Merlins (ab 15:30 Uhr live bei Dyn)

Zum Match-Center: Würzburg Baskets vs. ALBA Berlin (ab 15:30 Uhr live bei Dyn)

Zum Match-Center: Rasta Vechta vs. Veolia Towers Hamburg (ab 17 Uhr live im Free-TV bei WELT und bei Dyn)

Pascal Siakam ist der neue Star der Indiana Pacers. Nach fast acht Jahren in Toronto tradeten die Raptors den Kameruner vor einer Woche nach Indianapolis und sorgten damit dafür, dass in Indiana richtig etwas entsteht. Mit Tyrese Haliburton, Myles Turner und dem Neuzugang aus Kanada haben die Pacers mächtige Waffen und könnten trotz einer kleinen Niederlagenserie nach Siakams Ankunft ein gewichtiges Wörtchen um die Playoffs mitreden.

Zum Match-Center: Indiana Pacers vs. Memphis Grizzlies (ab 21:30 Uhr live bei Pro7maxx)

Zum Match-Center: Atlanta Hawks vs. Toronto Raptors (in der Nacht von Sonntag auf Montag um 0 Uhr live bei DAZN)

Zum Match-Center: Portland Trail Blazers vs. Chicago Bulls (in der Nacht von Sonntag auf Montag ab 3 Uhr live bei DAZN)

Pascal Siakam soll die Indiana Pacers in die Playoffs führen.
Pascal Siakam soll die Indiana Pacers in die Playoffs führen.AFP

Eishockey: Nürnberg gegen Berlin im Free-TV – Dezimierte Blues überzeugen

Hayden Shaw ist eine der defensiven Stützen der Nürnberg Ice Tigers. In einer insgesamt durchschnittlichen Saison ist der Defensivmann statistisch der zweitbeste Verteidiger der Franken. Gut, dass er am vergangenen Wochenende nach Verletzung zurückgekehrt ist und nun vor einigen Tagen auch noch seinen Vertrag verlängert hat. Heute empfangen Shaw und die Ice Tigers den deutschen Meister von 2022 aus Berlin.

Zum Match-Center: Nürnberg Ice Tigers vs. Eisbären Berlin (ab 14 Uhr live im Free-TV bei DF1 und bei Magenta Sport)

Zum Match-Center: Adler Mannheim vs. EHC Red Bull München (ab 14 Uhr live bei Magenta Sport)

Zum Match-Center: Frankfurt Löwen vs. Wolfsburg Grizzlys (ab 14 Uhr live bei Magenta Sport)

Zum Match-Center: Iserlohn Roosters vs. Düsseldorfer EG (ab 16:30 Uhr live bei Magenta Sport)

Zum Match-Center: Schwenninger Wild Wings vs. Augsburger Panther (ab 16:30 Uhr live bei Magenta Sport)

Zum Match-Center: Straubing Tigers vs. ERC Ingolstadt (ab 16:30 Uhr live bei Magenta Sport)

Die St. Louis Blues festigten am Dienstag dieser Woche einen interessanten Bestwert: Der Treffer von Kapitän Brayden Schenn gegen die Calgary Flames war bereits das elfte Tor in dieser Saison, das die Blues in Unterzahl erzielten – kein anderes NHL-Team schaffte mehr. Es scheint also, als bräuchte das Team aus Missouri den Rückschlag, um sich voll zu konzentrieren. In der engen Central Division will der Stanley Cup-Sieger von 2019 im Spiel gegen die LA Kings einen weiteren Schritt in Richtung Playoffs machen – ob zu sechst oder zu fünft. 

Zum Match-Center: St. Louis Blues vs. Los Angeles Kings (ab 20 Uhr live bei Sky)

Brayden Schenn will mit den Blues gegen Los Angeles gewinnen.
Brayden Schenn will mit den Blues gegen Los Angeles gewinnen.AFP