Bundesliga Top XI: Stuttgarter Lebensversicherung ist wieder da - Augsburger Trio

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Top XI: Stuttgarter Lebensversicherung ist wieder da - Augsburger Trio
VfB Stuttgarts Serhou Guirassy trifft und trifft und trifft.
VfB Stuttgarts Serhou Guirassy trifft und trifft und trifft.
Profimedia/Flashscore
Flashscore stellt euch die elf besten Spieler des 24. Spieltags der Fußball-Bundesliga 2023/24 vor. Die Auswahl basiert auf unserem internen Bewertungssystem, das individuelle Spielstatistiken wie Tore, Torschüsse, erfolgreiche Pässe, gewonnene Dribblings oder erfolgreiche Zweikämpfe berücksichtigt.

Bundesliga Top XI - 24. Spieltag

Elf des 24. Spieltags der Bundesliga.
Flashscore

Torhüter

Oliver Baumann – TSG Hoffenheim – 4x

Sieben Schüsse kamen aufs Tor, sechs davon konnte Oliver Baumann halten. Lediglich beim Trefer von Skelly Alvero war Hoffenheims Schlussmann machtlos. Mehrfach spielte der 33-Jährige mit und zeigte zweimal, dass ein guter Torwart bei Abprallern auch das Glück auf seiner Seite haben muss.

Oliver Baumann konnte erst in der Nachspielzeit überwunden werden.
Profimedia

Abwehr

Ian Maatsen – Borussia Dortmund – 2x

Schießt man als Verteidiger ein Tor, hat man seine Nominierung in die Elf der Woche fast schon sicher. Wenn man dann auch noch die zweitmeisten Defensivzweikämpfe aller Dortmunder gewinnt, kommt man an Ian Maatsen diese Woche nicht vorbei.

Nico Schlotterbeck – Borussia Dortmund – 2x

Kein Spieler gewann mehr Zweikämpfe als Nico Schlotterbeck. Der häufig kritisierte deutsche Nationalspieler zeigte eine durchweg souveräne Leistung und verhalf dem BVB so zum Auswärts-Dreier.

Min-jae Kim – Bayern München – 3x

In den Diskussionen um Matthijs de Ligt und Dayot Upamecano wird Min-jae Kim nicht weiter erwähnt. Denn der Südkoreaner spielt eine solide erste Saison beim deutschen Rekordmeister und bereitete gegen Freiburg das Tor zum 2:1 vor.

Maximilian Mittelstädt – VfB Stuttgart – 4x

Maximilian Mittelstädt ist ein absolutes Allrountalent auf der linken Stuttgarter Seite. Nicht nur bereitete er das Tor zum 1:0 vor, sondern war zusätzlich auch in seinen Zweikämpfen sicher. Beim 3:1 war es sein vertikales Umschalten, welches schließlich zum Torerfolg führte.

Maximilian Mittelstädt beackerte die gesamte linke Außenbahn.
Profimedia/Opta by StatsPerform

Mittelfeld

Fredrik Jensen – FC Augsburg – 2x

Bei Darmstadt 98 ging in der ersten Hälfte gar nichts zusammen. Ein Profiteur davon ist Fredrik Jensen, der zu einem Tor und einer Vorlage kam.

Ruben Vargas – FC Augsburg – 1x

Ebenso wie Nebenmann Jensen konnte auch Ruben Vargas einen Treffer samt Assisst verzeichnen. Schon nach nicht einmal einer Minute schoss der Schweizer erstmals auf Tor und startete den Augsburger Angriffsdrang.

Jamal Musiala – Bayern München – 4x

Kurz nach seinem 21. Geburtstag zeigte Jamal Musiala eine weitere überragende Leistung. Sein Tor zum 2:1 entstand nach einer Einzelaktion des Attributs Weltklasse. Und auch mit seinen Pässen fand er fast immer das Ziel.

Auf links bekam Jamal Musiala den Ball und dribbelte dann quer durch den Strafraum.
Profimedia/Opta by StatsPerform

Angriff

Ermedin Demirovic – FC Augsburg – 1x

Seinen Mitspielern im Team hat er eins voraus: Er ist der einzige Spieler, der auf drei Scorerpunkte kam. Mit seinem Doppelpack zum 3:0 und 5:0 sorgte der Bosnier maßgeblich selbst für den schwarzen Nachmittag der Lilien. Das 4:0 bereitete er selbst vor.

Serhou Guirassy – VfB Stuttgart – 5x

Was für eine unglaubliche Saison für Serhou Guirassy. Hätte der Guineer nicht einige Zeit aufgrund des Afrika Cups verpasst, wäre er in der Torjägerliste wohl auf Augenhöhe mit Harry Kane. In seinem 18. Saisonspiel schoss er die Tore 19 und 20.

Maximilian Beier – TSG Hoffenheim – 2x

Kaum gab es in der Vorwoche Beiers erste Nominierung für die Elf der Woche, direkt ist er wieder da. Kein Spieler testete Michael Zetterer im Bremer Tor häufiger. Wenig überraschend kamen seine zwei Treffer zustande. Wenn Bebou weniger überhastet schießt, wäre ein zusätzlicher Assist auch möglich gewesen.

Alle drei Stürmer der Elf der Woche sind unter den besten Torjägern.
Profimedia/Opta by StatsPerform