Pedri: "Tränen der Hilflosigkeit werden bald wieder Tränen des Glücks sein"

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Pedri: "Tränen der Hilflosigkeit werden bald wieder Tränen des Glücks sein"
Pedri verließ das Spielfeld von San Mamés verletzt
Pedri verließ das Spielfeld von San Mamés verletzt
Profimedia
Pedri (21) hat bereits den "Genesungsmodus" in seinem Kopf aktiviert. Der Mittelfeldspieler von den Kanarischen Inseln hatte sich am Wochenende eine erneute Muskelverletzung zugezogen. Bereits 24 Stunden später hat er sich mental wieder erholt, und will gestärkt zurückkommen.

Pedri gibt sich auf Social Media kämpferisch

Das zeigt sich auch in seinen sozialen Netzwerken, wo er sich optimistisch zeigt, schon bald wieder auf dem Platz zu stehen. "Es ist schwer, nach all den Anstrengungen und der Arbeit, die dahinter steckt, wieder anzufangen. Trotzdem zweifel ich nicht daran, dass die gestrigen Tränen der Hilflosigkeit bald wieder Tränen des Glücks sein werden", schrieb Pedri.

Der Kanarier fügte hinzu: "Es ist unglaublich, wie viel Liebe ich in den letzten Stunden erhalten habe. Wir müssen nach vorne schauen. Wir haben noch viele Freuden zu teilen."

Pedri hat sich laut dem ärztlichen Bericht eine Muskelverletzung im rechten Oberschenkel zugezogen.