Last-Minute-Drama: FC Chelsea schreibt Premier-League-Geschichte

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Last-Minute-Drama: FC Chelsea schreibt Premier-League-Geschichte

Chelsea-Verteidiger Alfie Gilchrist jubelt.
Chelsea-Verteidiger Alfie Gilchrist jubelt.AFP
Das Last-Minute-Drama zwischen dem FC Chelsea und Manchester United in der englischen Premier League am Donnerstagabend (4:3) lieferte gleich mehrere denkwürdige Statistiken. Nie zuvor unterlag eine Mannschaft, die so spät noch in Führung gelegen hatte: United war noch mit 3:2 vorne, als die Uhr 99:17 Minuten zeigte.

Palmer als später Matchwinner 

Dann schlug Chelseas englischer Nationalspieler Cole Palmer binnen 81 Sekunden gleich zweimal zu - und die Blues gewannen die Partie doch noch. Und zwar mit dem spätesten Siegtor (100:39 Minuten) seit Beginn der genauen Aufzeichnungen in der Saison 2006/07.

Palmer hatte schon das zwischenzeitliche 2:0 (19.) erzielt und ist jetzt der 200. Spieler in der Premier-League-Geschichte, der einen Dreierpack schnürte. Als Kind war der 21-Jährige übrigens United-Fan.

Chelsea lag bis tief in die Nachspielzeit 2:3 hinten, bis Palmer das Blatt erneut wendete. "Wir haben dämliche Fehler gemacht", sagte er bei TNT Sports. Was nach Ablauf der regulären 90 Minuten passierte, bezeichnete er als "Wahnsinn" und meinte: "So zu gewinnen - es gibt nichts Besseres."

Zum Match-Center: Chelsea vs. ManUtd