"Freue mich brutal": Leon Draisaitl fiebert Finalserie entgegen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

"Freue mich brutal": Leon Draisaitl fiebert Finalserie entgegen

Für Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers beginnt in der Nacht auf Sonntag die Finalserie.
Für Leon Draisaitl und die Edmonton Oilers beginnt in der Nacht auf Sonntag die Finalserie.Profimedia
Eishockey-Star Leon Draisaitl empfindet allein durch die Teilnahme an der NHL-Finalserie mit den Edmonton Oilers etwas Genugtuung - und fiebert dem Showdown entgegen. "Es waren viele enttäuschende Jahre und viel Schmerz, den wir erlitten haben", sagte er vor dem Auftakt bei Sky.

Chance auf ersten kanadischen Titel seit 31 Jahren

Es sei schon "sehr viel, was wir durchgemacht haben, und jetzt hier zu stehen, ist natürlich eine Erleichterung. Ich freue mich brutal darauf."

Zuletzt war Edmonton kurz vor dem großen Ziel immer wieder gescheitert. "Wir sind hier, um Spiele zu gewinnen", das Ziel sei der Stanley Cup, sagte Draisaitl, der den ersten Triumph für die Oilers seit 1990 und den ersten für ein kanadisches Team seit 1993 holen kann. Besonderen Druck verspürt er nicht, die Vorfreude sei größer als die Nervosität, sagte der 28-Jährige.

Vor dem ersten von möglichen sieben Duellen mit den Florida Panthers in der Nacht zu Sonntag (2 Uhr/Sky) setzt der gebürtige Kölner darauf, dass auch in der Heimat die Daumen gedrückt werden. "Ich hoffe, dass so viele Menschen wie möglich einschalten, sich die Spiele anschauen, auch wenn es zeitlich nicht gerade perfekt ist mitten in der Nacht", sagte Draisaitl: "Das weiß ich auch sehr zu schätzen."

Match-Center: Florida Panthers vs. Edmonton Oilers