Premier League: Mauricio Pochettino verlässt Chelsea - folgt Tuchel?

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Premier League: Mauricio Pochettino verlässt Chelsea - folgt Tuchel?

Aktualisiert
Mauricio Pochettino verlässt Chelsea trotz positivem Saisonende
Mauricio Pochettino verlässt Chelsea trotz positivem SaisonendeProfimedia
Mauricio Pochettino (52) und der FC Chelsea haben sich übereinstimmenden Medienberichten zufolge in gegenseitigem Einvernehmen getrennt. Der Verein möchte sich nach einem jungen Manager umsehen, der den Champions-League-Sieger von 2021 zu altem Ruhm führen soll.

Unter dem argentinischen Trainer hatten sich die Blues zu Beginn der Saison 2023/24 schwer getan und lagen zur Winterpause nur auf Platz 11. In der zweiten Saisonhälfte schien Pochettino das Ruder herumgerissen zu haben und führte Chelsea immerhin auf den sechsten Platz.

"Ich danke der Eigentümergruppe und der sportlichen Leitung des FC Chelsea für die Möglichkeit, Teil der Geschichte dieses Fußballklubs zu sein", sagte Pochettino: "Der Verein ist jetzt gut aufgestellt, um in den kommenden Jahren in der Premier League und in Europa weiter voranzukommen."

Es wurde berichtet, dass es zwischen dem 52-Jährigen und dem Klubbesitzer Uneinigkeiten gab. 

Kommt es zum spektakulären Trainertausch mit Tuchel?

Pochettino, der in der Vergangenheit immer wieder auch mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht wurde, machte sich bei Chelseas Stadtrivalen Tottenham Hotspur unter anderem durch den Champions-League-Finaleinzug 2019 einen Namen, seine drei Titel als Trainer gewann der Argentinier allesamt in einer eineinhalbjährigen Amtszeit bei Paris St. Germain (2021 bis 2022).

Als Nachfolger von Pochettino werden auf der Insel unter anderem der Italiener Roberto De Zerbi (Brighton & Hove Albion) sowie der bisherige Bayern-Trainer Thomas Tuchel gehandelt, der die Blues 2021 zum Champions-League-Triumph geführt hatte.