Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Rafa Nadal fehlt in Wimbledon: Fokus auf Olympia - Angst vor wechselndem Untergrund

RafaNadal fehlt in Wimbledon: Fokus auf Olympia
RafaNadal fehlt in Wimbledon: Fokus auf OlympiaProfimedia
Rafael Nadal verzichtet auf einen Start beim Tennis-Klassiker von Wimbledon. Wie der 22-malige Grand-Slam-Champion am Donnerstag in den Sozialen Medien bekannt gab, möchte er sich auf die Vorbereitung für das Olympische Tennisturnier in Paris konzentrieren. "Wir glauben, dass es das Beste für meinen Körper ist, den Untergrund nicht zu wechseln und weiter auf Sand zu spielen", teilte Nadal mit.

Fokus liegt auf Sand, nicht auf Rasen

Der 38-Jährige war zuletzt bei den French Open in der ersten Runde an Alexander Zverev gescheitert. Die olympische Tenniskonkurrenz wird wie das wichtigste Sandturnier der Profis in Roland Garros ausgetragen. In Wimbledon hingegen wird auf Rasen gespielt. Das Turnier dort beginnt am 1. Juli. Am Mittwoch war bekannt geworden, dass Nadal bei Olympia auch im Doppel mit seinem spanischen Landsmann Carlos Alcaraz antreten wird.

Der zuletzt von Verletzungen geplagte Nadal hatte schon nach den French Open angedeutet, dass ein Wechsel des Belags nicht "smart" wäre. Seit seinem dortigen Aus habe er auf Sand trainiert, teilte er nun mit. Seine Wimbledon-Absage bedauerte er: "Ich bin traurig, in diesem Jahr nicht die großartige Atmosphäre dieses tollen Events erleben zu können, das für immer in meinem Herzen sein wird."

Der Sandplatzkönig erlebt in Paris, wo er auch in der Einzelkonkurrenz antreten wird, seine letzten Olympischen Spiele. Ein Karriereende nach dieser Saison ist zudem wahrscheinlich, wenngleich noch nicht von Nadal bestätigt. Die Spiele werden am 26. Juli eröffnet.