Philipp Grubauer will zur Eishockey-WM 2024: "Am nächsten Tag im Flieger"

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Philipp Grubauer will zur Eishockey-WM 2024: "Am nächsten Tag im Flieger"

Grubauer hat signalisiert, dass er an der Eishockey-WM 2024 teilnehmen möchte.
Grubauer hat signalisiert, dass er an der Eishockey-WM 2024 teilnehmen möchte.AFP
Auch Torhüter Philipp Grubauer will zur Eishockey-WM 2024 in Tschechien. "Ich bin bereit, für Deutschland zu spielen, und würde mich freuen, wenn sie mich einladen", sagte der Rosenheimer im SID-Interview.

Anders als im Vorjahr wird Philipp Grubauer mit dem Seattle Kraken die Play-offs der NHL sehr wahrscheinlich verpassen, der Weg wäre somit wohl frei.

"Küni (DEB-Sportdirektor Christian Künast, Anm. d. Redaktion) und Harry (Kreis) waren vor ein paar Tagen hier, wir haben uns gut unterhalten", sagte Grubauer weiter: "Aber im Endeffekt hat der Verein das letzte Wort. Da kann ich rumhüpfen und sagen, ich will fahren, wenn der Verein nein sagt, dann geht es nicht. Aber wenn grünes Licht gegeben wird, bin ich am nächsten Tag im Flieger und bin dabei."

Grubauer verpasste Vize-Weltmeisterschaft

Zuletzt war Grubauer 2022 bei einer WM dabei. Den Silber-Coup im Vorjahr verfolgte der 32-Jährige aus den USA. Seine Teilnahme hatte er nach dem Aus in den Play-offs abgesagt, weil es sich zeitlich nicht mehr gelohnt hätte.

Bundestrainer Kreis und Künast befinden sich derzeit auf einer zehntägigen Nordamerika-Tour, um den Austausch mit den deutschen NHL-Profis zu suchen. Neben Grubauer signalisierten bereits Tim Stützle, John-Jason Peterka, Nico Sturm und Lukas Reichel ihre Bereitschaft, bei der Eishockey-WM 2024 (10. bis 26. Mai) in Prag und Ostrau dabei sein zu wollen.

Am kommenden Freitag gibt der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) den Kader für die erste Phase der Vorbereitung bekannt. Diese beginnt am 9. April. Da die Regular Season der NHL zu dem Zeitpunkt noch läuft, werden zunächst keine Profis aus der besten Liga der Welt im Aufgebot erwartet.