Formel 1 GP Bahrain: Verstappen geschlagen - Carlos Sainz ist der Schnellste im 3. Freien Training

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Verstappen geschlagen: Carlos Sainz ist der Schnellste im 3. Freien Training

Carlos Sainz ist überraschend der schnellste Fahrer im 3. Freien Training.
Carlos Sainz ist überraschend der schnellste Fahrer im 3. Freien Training.Profimedia
Ferrari und Aston Martin haben vor dem ersten Qualifying der neuen Formel-1-Saison überraschende Stärke gezeigt und Ansprüche auf die Pole Position angemeldet. Carlos Sainz im Ferrari fuhr in der dritten Session beim Großen Preis von Bahrain die beste Zeit, in 1:30,824 Minuten war er knapp anderthalb Zehntelsekunden schneller als Fernando Alonso im Aston Martin - erst dahinter sortierte sich Max Verstappen ein.

Der Weltmeister im Red Bull, dessen Rennstall aufgrund des Wirbels um die Vorwürfe gegen Teamchef Christian Horner im Fokus steht, lag als Dritter mehr als zwei Zehntelsekunden hinter der Spitze. Überhaupt war das Feld recht bunt gemischt, auf Rang vier stand allerdings Charles Leclerc im Ferrari. Die Scuderia war damit das einzige Team, das beide Autos ins Spitzenquartett brachte.

Zur Streckenanalyse des Bahrain International Circuits

Hülkenberg auf Augenhöhe mit Red Bull

Sergio Perez im zweiten Red Bull etwa, in den vergangene Jahren bereits deutlich schwächer als Verstappen, wurde nur Achter. Gleich dahinter lag Nico Hülkenberg, nicht mal eine halbe Sekunde lag er hinter der Spitze, im Haas war es ein unerwartet stabiles Ergebnis. Das Qualifying startet noch am Freitag um 17.00 Uhr deutscher Zeit (Sky und RTL).

Wer am Ende die Nase vorne hat, könnte bereits einen kleinen Nadelstich in Richtung der kommenden Saison setzen.