Premier League: City zurück in der Erfolgsspur, Chelsea unterliegt dem FC Everton

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Mehr
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Premier League: City zurück in der Erfolgsspur, Chelsea unterliegt dem FC Everton

Aktualisiert
Premier League: City zurück in der Erfolgsspur, Chelsea unterliegt dem FC Everton
Premier League: City zurück in der Erfolgsspur, Chelsea unterliegt dem FC EvertonProfimedia
Manchester City hat nach vier sieglosen Spielen in Serie in der Premier League mal wieder einen Sieg gefeiert. Gegen den Aufsteiger Luton Town tat sich die Guardiola-Elf lange schwer, siegte aber dank eines Doppelschlags im zweiten Durchgang. Zeitglich verlor der FC Chelsea auswärts gegen den FC Everton, Fulham schlug West Ham United deutlich mit 5:0.

Luton Town vs. Manchester City 1:2

Auch ohne den verletzten Stürmerstar Erling Haaland hat der englische Fußball-Meister Manchester City seine Ergebnis-Krise in der Premier League überwunden. Nach zuvor vier Spielen ohne Sieg gewann das Starensemble von Trainer Pep Guardiola bei Aufsteiger Luton Town mühevoll, aber hochverdient mit 2:1 (0:1) und hält mit 33 Punkten den Anschluss an das Spitzentrio.

Die Tabelle nach Citys Sieg gegen Luton
Die Tabelle nach Citys Sieg gegen LutonFlashscore

Bernardo Silva (62.) und Jack Grealish (65.) drehten die Partie innerhalb kürzester Zeit für City, das lange mit dem Defensivbollwerk der Gastgeber zu kämpfen hatte. Elijah Adebayo (45.+1) hatte die Gastgeber, die in der Vorwoche schon Spitzenteam Arsenal (3:4) mächtig geärgert hatten, mit der ersten gefährlichen Aktion überraschend in Führung gebracht.

Haaland habe nach dem jüngsten 0:1 gegen Aston Villa "eine Stressreaktion in seinem Fuß" gespürt, begründete Guardiola vor der Partie den Ausfall seines Torjägers. Eine Prognose, wann der Norweger zurückkehren könnte, gab der Coach nicht: "Wir schauen Tag für Tag, Woche für Woche. Wir warten ab, was passiert."

Die Noten zum Spiel
Die Noten zum SpielFlashscore

Zum Match-Center: Luton Town vs. Manchester City 

FC Everton vs. FC Chelsea 2:0

Weiter im Niemandsland der Tabelle befindet sich hingegen der FC Chelsea. Die Londoner verloren beim FC Everton mit 0:2 (0:0) und stehen mit mageren 19 Punkten auf Rang zwölf.

Die Tore für die Toffees erzielten Abdoulaye Doucoure und der 20-jährige Lewis Dobbin, der in der Nachspielzeit sein erstes Tor für den FC Everton in der Premier League erzielte. 

Für Everton war es der dritte Sieg in Folge. Der Club aus Liverpool hatte unter der Woche Newcastle United bereits mit 3:0 geschlagen. Dennoch rangiert der FC Everton momentan nur auf Rang 17, die Mannschaft von Sean Dyche musste einen Punkteabzug von zehn Zählern hinnehmen.

Zum Match-Center: FC Everton vs. FC Chelsea

FC Fulham vs. West Ham United 5:0

Der FC Fulham besiegte derweil West Ham United überaus deutlich mit 5:0. Zur Halbzeit führten die Cottagers nach Treffern von Raul Jimenez, Willian und Tosin Adarabioyo bereits mit 3:0 in Front, das Spiel war zu diesem Zeitpunkt schon entschieden. 

Für West Ham und insbesondere für ihren Trainer David Moyes, der in den letzten 13 Pflichtspielen gegen Fulham ungeschlagen war, war es ein ziemlich unangenehmer Nachmittag.

Denn auch im zweiten Durchgang ließ die Mannschaft von Marco Silva nicht nach und konnte das Ergebnis so noch weiter in die Höhe schrauben. Der eingewechselte Harry Wilson erhöhte nach einer Stunde auf 4:0, den Schlusspunkt setzte Carlos Vinicius in der 89. Spielminute.

Zum Match-Center: FC Fulham vs. West Ham United

Tottenham Hotspur vs. Newcastle United 4:1

Und auch Tottenham Hotspur hält nach dem deutlichen 4:1 (2:0)-Erfolg am Sonntagabend über Newcastle United mit 30 Punkten den Anschluss. Bei den Spurs überragte der ehemalige Bundesliga-Profi Heung-Min Son mit einem Treffer und zwei Assists.

Vor dem Gruppenfinale in der Champions League präsentierten sich die Magpies in schwacher Form. Im letzten Spiel benötigt Newcastle einen Sieg über die AC Mailand, während Paris St. Germain bei Borussia Dortmund nicht gewinnen darf.

Zum Match-Center: Tottenham Hotspur vs. Newcastle United